Schlagwort-Archive: Mitchell Watt

Unruhe zum richtigen Zeitpunkt

Manchmal kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. Noch zu Beginn der Woche hatten wir die Verpflichtung von Brandon Ashley als „letzte Anpassung“ am Kader angekündigt, nun hat Alba Berlin doch noch eine Änderung vorgenommen. Seit Freitagmittag ist das Kapitel Mitchell Watt bei Alba Berlin offiziell beendet. Der Vertrag mit dem US-Amerikaner wurde einvernehmlich aufgelöst, Watt kehrt zu seinem alten Verein Ironi Nes-Ziona zurück. Ein Abgang, der wohl die wenigsten Alba-Fans wirklich traurig stimmt, zu oft konnte der Power Forward nicht überzeugen. Nun steht das Grundgerüst für die entscheidende Phase der Saison, Sasa Obradovic bleiben zwei Monate Zeit, um eine bisher durchwachsene Bundesliga-Saison in eine gute zu verwandeln.

Aus vier mach drei: Taylor, WoBo und Vargas spielen zukünftig ohne Watt

Unruhe zum richtigen Zeitpunkt weiterlesen

Mit Aggressivität zurück auf die Erfolgsspur

Mitchell Watt beim Fotoshooting
Mitchell Watt beim Fotoshooting

Irgendwann reißt jede Serie; Alba Berlin hat am Wochenende in Oldenburg die erste Niederlage in der BBL kassiert. Wettbewerbsübergreifend war es das zweite verlorene Spiel in Serie. In solchen Phasen werden die Leistungen einzelner Spieler genauer unter die Lupe genommen. Besonders die Neuzugänge werden meist kritischer betrachtet. Mitchell Watt konnte im bisherigen Saisonverlauf noch nicht glänzen, vom Power Forward wird viel mehr erwartet. Wie kann Watt der Durchbruch gelingen? Mit Aggressivität zurück auf die Erfolgsspur weiterlesen

Alba Berlin 2015/2016: Eine Wette?

Tropf, Tropf, Tropf. Die Verpflichtungen von Alba Berlin fielen in diesem Sommer nur tröpfchenweise auf das wissensdurstige Fan-Volk. Erst wurde Sasa Obradovics Verbleib bestätigt, dann kam Dragan Milosavljevic, dann lange nichts. Just als die Nervosität unter den Fans ihren Höhepunkte erreichte, ging es plötzlich ganz schnell; die Verpflichtungen von Aska, Taylor und Watt wurden innerhalb von zwei Wochen bekannt gegeben, zuvor war schon die Ankunft von Kikanovic bestätigt worden. Damit stand rund 40 Tage vor dem ersten Pflichtspiel (am 1. Oktober gegen Ulm) der Großteil des Kaders fest. Oder auch nicht. Nicht einmal eine Woche vor Saisonbeginn wurde kurzerhand der Vertrag von Ivan Aska aufgelöst, dafür erhielt Trainingsspieler Marc Liyanage einen 1-Jahresvertrag. Auch wenn eine Ausländer-Position noch offen ist, kann man bereits sagen: Alba Berlin geht in dieser Saison eine Wette ein.

Wechsel (links) und Konstanz (rechts)
Wechsel (links) und Konstanz (rechts)

Alba Berlin 2015/2016: Eine Wette? weiterlesen

„Ich bin eine ganz andere Person als Coach Sasa“- Mitchell Watt im Interview

Mitchell Watt soll in den nächsten zwei Jahren für Alba unter dem Korb aufräumen. Der Bigman wagte in diese Sommer eine Luftveränderung und wechselte nach mehreren Jahren in der israelischen Liga an die Spree. In Berlin hofft der US-Amerikaner von Coach Sasa Obradovic aus seiner Komfort-Zone gedrängt zu werden, Watt mag es eigentlich eher gemütlich. Zu Beginn seiner Karriere erwischte ihn das Guillain-Barré-Syndrom. Die Erkrankung der Nervenbahnen hätte mindestens das Karriereende bedeuten können, für Watt gab es jedoch nur ein Ziel: die Rückkehr auf dem Court. Mit uns sprach er über die damalige Zeit, seine Entscheidung über mehrere Jahre in Israel zu bleiben und seine Ziele für die Zukunft.

Michtell Watt, Alba Berlin
Michtell Watt, Alba Berlin

„Ich bin eine ganz andere Person als Coach Sasa“- Mitchell Watt im Interview weiterlesen

Alba – Kasan, 12.09. – Spielbericht, Spielerbewertung

SAMSUNG CSC
Licht und Schatten – Jordan Taylor

Am Samstag, 12.09. traf Alba Berlin in einem Vorbereitungsspiel auf das russische Spitzenteam Unics Kasan, Eurocup-Sieger von 2011, gespickt mit vielen Euroleague-erfahrenen Spielern und Nationalspielern verschiedener Nationen.  Da wären u.a. der erfahrene shooting guard Keith Langford (31), der viele Jahre Erfahrung in Europa mit Spitzenteams wie Maccabi Tel Aviv und EA Mailand hat. Den Aufbau organisiert der Spanier Joaquin Colom, der aus der spanischen ACB zu Kasan wechselte und dort für Bilbao rund 6 Assists im Schintt hatte. Ebenfalls aus Bilbao wechselte der dynamische Power forward Latavious Williams nach Kasan. Der ehemalige Bamberger, der erste Spieler aller Zeiten, der direkt von der high school in dei D-League wechselte, legte für die Basken 7 Punkte und 6 Rebounds auf. Unter dem Korb stellt der weissrussische Nationalcenter seine auf 211 cm verteilten 125 Kilo effektiv in den Weg. Beim Testspiel fehlten noch die aktuell aktiven Nationalspieler Kostas Kaimakoglu (Griechenland), Aruras Milnakis (Litauen) und Anton Ponkrashov (Russland) sowie der US guard Curtis Jerrells.  Alba – Kasan, 12.09. – Spielbericht, Spielerbewertung weiterlesen

Auffällig geworden!

Alba Berlin stellt neue Trikots für 2015/16 vor.

Die neuen Trikots für die Saison 2015/16 sind da und sorgen für geteiltes Echo. Waren die Anpassungen bei Alba Berlin und Trikotlieferant adidas in der Vergangenheit eher dezent, wurde dieses Mal deutlich an der Farbe geschraubt. Auffallen wird man damit sicher, der eine oder andere wird aber sicher eine Weile brauchen, um sich an den doch recht schrillen Farbton zu gewöhnen.

Darüber hinaus gab es im adidas „The Base“ im Berliner Wedding aber auch einige bekannte und neue Gesichter des Alba-Teams zu beobachten. Dabei sind einige ganz hübsche Fotos entstanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

(für größere Bilder unten rechts auf „fullscreen“ klicken)

Trikotpräsentation

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC