Schlagwort-Archive: Jordan Taylor

Talk of the week, part III-16

talkoftheweek

Es ist off-season, die schlimmste Zeit für einen Basketball-Fan, da es vermeintlich keine Spiele gibt, es sei denn, man bewegt sich selbst auf den Freiplatz und wirft ein paar Körbe. Trotzdem ist die off-season eine spannende Zeit, denn genau jetzt werden bzw. teils wurden schon die Weichen für die neue Saison gestellt. Die ersten Entscheidungen bei unserem Verein und bei der Konkurrenz, die den Erfolg der kommenden Saison maßgeblich beeinflussen können. Außerdem sind die diversen Nationalmannschaften aktiv. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wollen wir für euch übersichtlich die Dinge zusammen fassen, die in der abgelaufenen Woche so bei Alba und drumherum, also bei der Konkurrenz, passiert sind.

Talk of the week, part III-16 weiterlesen

Dem Blick ins Auge des Tigers widerstanden.

Jordan Taylor, einer der Garanten für den Auswärtssieg.
Jordan Taylor, einer der Garanten für den Auswärtssieg.

Am Sonntag, 13.03., musste Alba Berlin bei den Walter Tigers Tübingen antreten. Der Gastgeber stand als 15. der Tabelle mit dem Rücken zur Wand, die Gastgeber als Tabellen-6. auch ein Stück weit hinter den Plätzen, die in den Playoffs Heimrecht in der ersten Runde sichern. Somit mussten beide Teams das Spiel unbedingt gewinnen, wie im Vorbericht zum Spiel bemerkt. Am Ende konnten sich die Gäste klar mit 80 zu 64 in einem Spiel durchsetzen, das bis zur Halbzeit (36-31) aus Berliner Sicht jedoch knapper als notwendig war und sicherten sich somit ihren 10. Auswärtserfolg der BBL-Saison. Die Gäste hatten in Jordan Taylor und Dragan Milosavljevic (je 13) ihre besten Schützen, Taylor gab 7 Vorlagen für erfolgreiche Abschlüsse und Kresimir Loncar, der auch mit sehr guten Quoten überzeugte (83%), und Neuzugang Brandon Ashley sammelten mit je 6 die meisten Rebounds ein. Die Gastgeber hatten in Garlon Green (15 Punkte), Bogdan Radosavljevic (12 Punkte, 6  Rebounds, 3 Blocks) und Vladimir Mihailovic (10 Punkte, 5 Rebounds) ihre Besten. Dem Blick ins Auge des Tigers widerstanden. weiterlesen

Gegen den Erzrivalen zurück in die Erfolgsspur?

Alba Berlin gegen die Brose Baskets Bamberg ist ein alljährlicher Klassiker in der Basketball-Bundesliga. Am Sonntag geht es im direkten Duell um die Tabellenführung. Das diesjährige Bamberger Team hat im Vergleich zum Vorjahr noch einmal an Qualität hinzugewonnen und überraschte bisher mit starken Euroleague-Auftritten. Vor allem auf die Berliner Guards kommt am Wochenende viel Arbeit zu. Desweiteren muss Alba wohl weiter auf Niels Giffey verzichten, der nun wieder mit leichtem Lauf-/Fahrradtraining begonnen hat. 

Jordan Taylor, Point Guard, Alba Berlin
Jordan Taylor, Point Guard, Alba Berlin

Gegen den Erzrivalen zurück in die Erfolgsspur? weiterlesen

Glanzlos zum deutlichen Sieg: Alba schlägt die Bayern

ÌAlba hat das Prestige-Duell gegen den FC Bayern München deutlich mit 90-74 gewonnen. In einer Partie mit eher durchschnittlichem Niveau lag das Heimteam das komplette Spiel über komfortabel in Führung und baute den Vorsprung im letzten Viertel noch einmal deutlich aus. Alba bleibt mit dem Sieg in der Basketball-Bundesliga ungeschlagener Tabellenführer, während die Bayern wettbewerbsübergreifend ihre vierte Niederlage in Serie kassierten. Topscorer der Berliner wurden vor 14.052 Zuschauern Jordan Taylor und Elmedin Kikanovic (je 16 Punkte).20151115_190129 Glanzlos zum deutlichen Sieg: Alba schlägt die Bayern weiterlesen

Alba Berlin 2015/2016: Eine Wette?

Tropf, Tropf, Tropf. Die Verpflichtungen von Alba Berlin fielen in diesem Sommer nur tröpfchenweise auf das wissensdurstige Fan-Volk. Erst wurde Sasa Obradovics Verbleib bestätigt, dann kam Dragan Milosavljevic, dann lange nichts. Just als die Nervosität unter den Fans ihren Höhepunkte erreichte, ging es plötzlich ganz schnell; die Verpflichtungen von Aska, Taylor und Watt wurden innerhalb von zwei Wochen bekannt gegeben, zuvor war schon die Ankunft von Kikanovic bestätigt worden. Damit stand rund 40 Tage vor dem ersten Pflichtspiel (am 1. Oktober gegen Ulm) der Großteil des Kaders fest. Oder auch nicht. Nicht einmal eine Woche vor Saisonbeginn wurde kurzerhand der Vertrag von Ivan Aska aufgelöst, dafür erhielt Trainingsspieler Marc Liyanage einen 1-Jahresvertrag. Auch wenn eine Ausländer-Position noch offen ist, kann man bereits sagen: Alba Berlin geht in dieser Saison eine Wette ein.

Wechsel (links) und Konstanz (rechts)
Wechsel (links) und Konstanz (rechts)

Alba Berlin 2015/2016: Eine Wette? weiterlesen

Caorle, Culture and the Coach – about Jordan Taylor

Es mag einfach ein Zufall sein. Ausgerechnet mit dem stark an Kunst und Kultur interessierten Jordan Taylor (25), genauer Jordan Michael Taylor, treffen wir uns kurz vor seinem 26. Geburtstag ausgerechnet in Caorle. Caorle, Italien, eine Stunde entfernt vom über Jahrhunderte durch Reichtum und die schönen Künste geprägten Venedig, wovon vieles auch auf das mondäne Caorle abgefärbt hat. Caorle, wo einer der berühmtesten Landsmänner Taylors, Ernest Hemingway, Pulitzer-Preisträger und Gewinner des Literatur-Nobelpreises, eine Zeit seines Lebens verbracht hat und durch die Umgebung nach 10jähriger Schreibpause zu seinem Roman „Across the river, into the trees“ inspiriert wurde. Die Inspiration lassen wir auch auf uns wirken, aber in erster Linie ist er natürlich aufgrund des Basketballturniers im Rahmen der Saisonvorbereitung von Alba Berlin hier. Darüber, Basketball, wollen wir in erster Linie mit ihm reden, aber auch ihn als Mensch ein wenig besser kennen lernen.

Jordan Taylor, point guard, Alba Berlin
Jordan Taylor, point guard, Alba Berlin

Caorle, Culture and the Coach – about Jordan Taylor weiterlesen

„Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist sie selbst zu gestalten“ – Ivan Aska

Ivan Aska (25) gilt als einer der angenehm ruhigen Zeitgenossen, die man unter doch recht expressiven Basketballern in der Regel eher selten trifft. Er ist den klassischen Weg vieler, vieler amerikanischer Basketballer gegangen. High school, college, undrafted, Europa. Dort hat er seinen Weg über kleinere Ligen und Teams in Belgien, Griechenland und Israel nun zu Alba Berlin geschafft. Hier soll der recht kleine, aber kräftige und sprunggewaltige Forward in den kommenden zwei Jahren den nach Mailand abgewanderten Jamel McLean ersetzen. Große Fussstapfen, aber Aska wird sich auch dieser Aufgabe mit so viel Willen und Energie widmen, wie er es schon immer in seiner Karriere getan hat. Mit Alba-inside sprach er über seine Persönlichkeit und seine Ziele als Basketballer und Mensch.

Ivan Aska, Forward, Alba Berlin
Ivan Aska, Forward, Alba Berlin

„Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist sie selbst zu gestalten“ – Ivan Aska weiterlesen

Auffällig geworden!

Alba Berlin stellt neue Trikots für 2015/16 vor.

Die neuen Trikots für die Saison 2015/16 sind da und sorgen für geteiltes Echo. Waren die Anpassungen bei Alba Berlin und Trikotlieferant adidas in der Vergangenheit eher dezent, wurde dieses Mal deutlich an der Farbe geschraubt. Auffallen wird man damit sicher, der eine oder andere wird aber sicher eine Weile brauchen, um sich an den doch recht schrillen Farbton zu gewöhnen.

Darüber hinaus gab es im adidas „The Base“ im Berliner Wedding aber auch einige bekannte und neue Gesichter des Alba-Teams zu beobachten. Dabei sind einige ganz hübsche Fotos entstanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

(für größere Bilder unten rechts auf „fullscreen“ klicken)

Trikotpräsentation

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC