Brügge sehen und sterben, Turmbesteigung

Brügge sehen und sterben„, ist der deutsche Titel einer ziemlich abgefahrenen Mafia-Tragikomödie mit Colin Farrell aus 2008, bei der die Meinungen von „total krank“, „ziemlich abgefahren“ bis zu „total genial“ gehen. Eindeutiger ist der reality check. Ooooh, sooooo lovely. Wirklich eine sehr sehenswerte Stadt, die u.a. auch den unschätzbaren Vorteil hat, über einen besteigbaren Turm zu verfügen, der in o.g. Film eine recht wichtige Rolle spielte. Und damit die Kurve zu Alba gekriegt…

Auf den Alba-Auswärtsfahren in den letzten Jahren ist es zur guten Sitte geworden, möglichst einen Turm zu besteigen, was ein gutes Omen für einen Alba-Sieg sein soll. Dicke Waden sind gesichert, der Erfolg dieser Aktion … hmmmh, na ja …. Sagen wir mal, die Datenmenge ist noch nicht gross genug für eine echte empirische Erhebung.

Für diese Auswärtsfahrt sind die drei Türme für die drei Alba-Auswärtsiege jedenfalls abgehakt. Zuerst in Delft, dann in Brüssel und gestern der Belfried von Brügge mit seinen gefühlten 4.568.321 Stufen, die tatsächlich 366 Stufen waren. Immer noch genug! Anders als Ray im eingangs genannten Film, hat sich aber niemand runtergestürzt. So weit geht die Liebe zu Alba dann doch nicht …

Also, falls irgend was mit der Euroleague-Quali schief gehen sollte, WIR SIND NICHT SCHULD!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.