Interessante Gegner in der Eurocup Auslosung

Wenn am Donnerstag, 05.07. gegen 14:30 Uhr in Barcelona die Gruppen für die Saison 2018-19 im Eurocup ausgelost werden, ist Alba Berlin auch dabei – zum 28. Mal in 28 Jahren Vereinsgeschichte, rekordverdächtig in Europa. Mit der Vizemeisterschaft in der Basketball Bundesliga haben sich die Berliner für den zweithöchsten europäischen Wettbewerb qualifiziert. Dort warten diverse hochklassige Gegner, mehr als die Hälfte der Teilnehmer haben schon einmal im Elite-Wettbewerb Euroleague gespielt. Interessante Gegner in der Eurocup Auslosung weiterlesen

Es wird exotisch bei Alba Berlin

Martin Hermannsson hier im Trikot der isländischen Nationalmannschaft
Martin Hermannsson hier im Trikot der isländischen Nationalmannschaft
Quelle: Ailura, CC BY-SA 3.0 AT [CC BY-SA 3.0 at (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at/deed.en)], from Wikimedia Commons

Alba Berlin hat sich für die nächsten zwei Saisons die Dienste von Martin Herrmannsson (23) gesichert. „Martin Who?“ werden sich viele fragen. Dabei müsste man eher „Martin HUUH!“ sagen, denn Hermannsson ist Isländer und diese sind ja bekannt für tollen Support im Fussball wie Basketball und das eindrucksvolle HUUH aus vielen tausenden nordischen Kehlen. Aber allein deshalb hätte ihn Alba sicher nicht verpflichtet, eines der größten europäischen Talente seines Jahrgangs hat deutlich mehr zu bieten. Es wird exotisch bei Alba Berlin weiterlesen

Lauf, ALBA, lauf!

Gegen die Oldenburger Schlüsselspieler Rickey Paulding (23) und Rasid Mahalbasic (24) muss sich Alba Berlin, hier Dennis Clifford, in Spiel 3 wieder besser durchsetzen.
Gegen die Oldenburger Schlüsselspieler Rickey Paulding (23) und Rasid Mahalbasic (24) muss sich Alba Berlin, hier Dennis Clifford, in Spiel 3 wieder besser durchsetzen.

Wenn ALBA Berlin am Samstag, 18 Uhr, in der heimischen Mercedez Benz Arena zum dritten Mal auf die EWE Baskets Oldenburg innerhalb von acht Tagen trifft, geht es um nicht mehr und nicht weniger, als darum, sich einen „Matchball“ in der Serie nach dem Modus „best of three“ zu erspielen. Für beide Seiten. Die Berliner, als klarer Favorit in die Playoffs gegen Oldenburg gestartet, unterstrichen im ersten Spiel gleich eindrucksvoll diese Rolle, manövrierte sich aber mit einer 100-105 Niederlage nach Verlängerung in Oldenburg in eine Position, nun fast schon gewinnen zu müssen. Gegen einen Gegner, der nun wieder an seine Chance glaubt und weiß, dass man die Berliner schlagen kann. Lauf, ALBA, lauf! weiterlesen

Alba vs Oldenburg, playoff clash history

Eingeschworene Gemeinschaft: ALBA Berlin, Ausgabe 17/18
Eingeschworene Gemeinschaft: ALBA Berlin, Ausgabe 17/18

Wenn Alba Berlin am Samstag auf die EWE Baskets Oldenburg trifft, beginnt für alle Seiten, Spieler, Fans, Mitarbeiter, der emotionale Saison-Höhepunkt. Gegen Oldenburg geht es dabei im gleichermaßen geliebten wie gehassten Do-or-die-Format schon zum fünften Mal. Vier Mal trafen beide Teams in den Playoffs schon aufeinander, jeweils mit dem besseren Ende für die Berliner, aber auch jedes Mal mit dem Heimvorteil für die Albatrosse. Alle Welt schaut auf die fünfte Serie voraus; wir denken, dass wir den gefühlten 15 Vorschauen nicht noch unbedingt eine 16. hinzu fügen müssen. Stattdessen schauen wir lieber auf die bisherigen vier Kräftemessen zurück, die auch genügend Highlights und emotionale Momente zu bieten hatten. Alba vs Oldenburg, playoff clash history weiterlesen

Nur noch eins, nur noch eins…

Alba Berlins NBBL-Team macht großen Schritt Richtung Top4

Lorenz Brenneke stopfte den Ball gleich mehrmals durch den Korb

Lorenz Brenneke stopfte den Ball gleich mehrmals durch den Korb 

Am Sonntag traf das U19 Team von Alba Berlin in der letzten Runde vor dem Top4 der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) in Quakenbrück auf den Nachwuchs der Fraport Skyliners, die Spielgemeinschaft aus Eintracht Frankfurt und Fraport Skyliners Juniors. Nach dem deutlichen 91-61 im Viertelfinale fehlt den Berliner Youngstern nur noch ein Sieg in der best of three Serie. Der Heimsieg, bei dem alle 12 Spieler eingesetzt wurden, stand bereits zur Halbzeit (52-26) fest und wurde in der zweiten Hälfte souverän nach Hause gebracht. Die Gastgeber hatten in PF/C Lorenz Brenneke den erfolgreichsten Punktesammler (26), bei den Gästen punktete der erst 15-jährige Len Schoormann als Einziger zweistellig (17). Nur noch eins, nur noch eins… weiterlesen

Gesucht wird: Der Playoff-Gegner von ALBA Berlin

Noch vier Teams können der erste Gegner von ALBA Berlin in der ersten Playoffrunde werden
Noch vier Teams können der Gegner von ALBA Berlin in der ersten Playoffrunde werden

Die fünfte und schönste „Jahreszeit“, die Playoffspiele, do or die, steht unmittelbar vor der Tür. Während Alba Berlin seit vielen Wochen in der komfortablen Situation ist, dafür längst qualifiziert zu sein und seit der Niederlage in Gießen nun auch klar ist, dass man von Platz 2 aus starten und den Tabellen-7. treffen wird, geht es für vier Teams immer noch darum, diesen siebten Platz zu erreichen. Oder zu verhindern, je nachdem, wie gerne man eben auf die Berliner treffen möchte. Infrage kommen noch die Telekom Baskets Bonn (aktuell 4.), Brose Bamberg (5.), medi Bayreuth (6.) und die EWE Baskets Oldenburg (7.) Für die Fraport Skyliners (8.) und die s.Oliver Baskets Würzburg (9.) geht es um den letzten Platz in den Playoffs, auf Alba Berlin können diese nicht mehr treffen. Gesucht wird: Der Playoff-Gegner von ALBA Berlin weiterlesen

Gegen die Angst

Gegen DEN Angstgegner schlechthin: Im BBL Endspurt trifft ALBA Berlin auf die Fraport Skyliners.
Gegen DEN Angstgegner schlechthin: Im BBL Endspurt trifft Coach Aíto mit ALBA Berlin auf die Fraport Skyliners.

Im Endspurt der Basketball-Bundesliga trifft Alba Berlin am Freitag, 27.04., 19 Uhr, Mercedes Benz Arena zum Auftakt eines absoluten Härtetest mit drei Spielen in fünf Tagen auf die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Die Berliner haben jetzt schon den 2. Platz sicher, können aber die Hauptrunde noch als Primus abschließen. Dafür müssen sie wohl selbst alle drei ausstehenden Spiele gewinnen und auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters FC Bayern München Basketball hoffen. Der Gegner aus der Main-Metropole kämpft noch um die Playoffs und steht derzeit auf dem achten und letzten Platz, der für die Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt. Eigentlich sollte die Favoritenrolle bei einem Heimspiel des Zweiten gegen den Achten klar verteilt sein. Eigentlich… wenn es sich nicht gerade um Alba Berlin handeln würde und der Gegner nicht ausgerechnet Frankfurt wäre – der absolute Angstgegner  Gegen die Angst weiterlesen

Paukenschlag oder Schlag ins Wasser?

Die BBL hat wichtige Entscheidungen zum Pokal, Mindestetats und Medienrechten beschlossen - Paukenschlag oder Schlag ins Wasser?
Die BBL hat wichtige Entscheidungen zum Pokal, Mindestetats und Medienrechten beschlossen – Paukenschlag oder Schlag ins Wasser?

Vor einigen Wochen hatten wir in unserem Beitrag „Verschlimmbesserung – BBL-Chef Holz mit kontroversen Aussagen“ über Gedankenspiele und Überlegungen zu Themen wie Mindestetats, den Pokalwettbewerb, TV-Vermarktung, Insolvenzen uam. berichtet. Mit dem heutigen 24. April haben bei der Sitzung der Basketball Bundesliga die 18 Ligavertreter einige Änderungen zu o.g. Punkten ab der Saison 2018/19 bzw. 2019/20 bekanntgegeben. Wie zu erwarten war, muss man bei der BBL immer vom worst case ausgehen und das schlimmstmögliche Szenario ist tatsächlich eingetreten. Paukenschlag oder Schlag ins Wasser? weiterlesen

Härte-Test bestanden, Alba schlägt Ludwigsburg 96-86

Eingeschworene Gemeinschaft: ALBA Berlin, Ausgabe 17/18
Eingeschworene Gemeinschaft: ALBA Berlin, Ausgabe 17/18

Alba Berlin hatte am 29. Spieltag der Basketball Bundesliga zum Spitzenspiel – Zweiter gegen Dritter – die MHP Riesen Ludwigsburg zu Gast und konnte sich in einer hart umkämpften aber trotzdem hochklassigen Partie mit 96-86 durchsetzen und die Siegesserie auf 15 Erfolge hintereinander ausbauen. Der Sieg, bei dem mit Butterfield (16), Grigonis (14), Sikma (13) und Siva (13) gleich vier Spieler zweistellig punkteten und alle eingesetzten Spieler punkteten, wurde durch ein starkes zweites Viertel sowie einen 13-0 Lauf zwischen dritten und viertem Viertel gesichert. Den Topscorer stellten jedoch die Gäste mit Elgin Cook (20).  Härte-Test bestanden, Alba schlägt Ludwigsburg 96-86 weiterlesen

Die Ruhe selbst

Nein, diesen Mann bringt nichts so schnell aus der Ruhe. Auf die verletzungsbedingte knappe Bigmen-Rotation angesprochen, antwortete Aito Garcia mit einem Augenzwickern: „Ich werde spielen, ich stemme schon Gewichte.“ Erstaunlich gelassen geht der Spanier mit der aktuellen Situation um. Bogdan Radosavljevic fällt mit seiner Außenbandverletzung am rechten Sprunggelenk wohl noch mindestens eine Woche aus, Tim Schneider zog sich am vergangenen Wochenende gegen Würzburg eine Nasenbeinfraktur zu. Dass Alba vor dem Klassiker gegen Bonn am Sonntag mit Sikma und Clifford nun nur noch zwei „echte“ Bigmen zur Verfügung stehen, hätte bei den Vorgängern von „Aito“ für wesentlich mehr Gesprächsstoff gesorgt. Diese Saison läuft jedoch anders und die Ruhe, die der 71-Jährige ausstrahlt, hat sich auch auf die Mannschaft übertragen. Die Ruhe selbst weiterlesen

Alles zum Kultclub von der Spree, 8-fachen Deutschen Meister, Rekordpokalsieger und Korac Cup Gewinner 1995